Harry Potter, Sozialarbeit und Social Entrepreneurship

Drei Social Entrepreneurship-Kurse bewerben sich um die Produktion eines Massive Open Online Course. Harry Potter, Sozialarbeit und SE-Kurs aus Kiel in den Top 10.

Noch bis zum 23.05.2013 kann beim Wettbewerb „MOOC Production Fellowship“ für die Entwicklung von zehn sog. „Massive Open Online Courses (MOOC)“ abgestimmt werden – eine neue Form des Online-Lernens, die mutmaßlich die Hochschullehre grundlegend verändern soll.

MOOC Fellowship

Mit 1.834 Stimmen führt derzeit die Kursidee „Harry Potter and Issues in International Politics“ aus Mexico. Aber auch soziale Themen, wie z.B. „Sozialräume entdecken und entwickeln“ aus Bielefeld (1.694 Stimmen) oder der „Social Work Open Online Curse“ aus Köln (1.619 Stimmen) liegen aussichtsreich auf den vorderen Plätzen.

Gleich drei Kurse der Universitäten Kiel, Hamburg/München und Bremen versuchen mit dem Themenfeld Social Entrepreneurship zu punkten. Wir freuen uns natürlich, dass der Kurs aus Kiel mit Heldenrat-Beteiligung das Feld anführt und in den Top 10 liegt:

„Changeprojekte planen – Nachhaltige Entwicklung durch Social Entrepreneurship“
(School of Sustainability an der Universität Kiel, Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel und Universität Kiel, aktuell 1.351 Stimmen)

„Social Entrepreneurship: Wir machen gesellschaftlichen Wandel möglich“
(Hochschule München, Universität Hamburg und Social Entrepreneurship Akademie, aktuell 816 Stimmen)

„Social Entrepreneurship“
(Jacobs University Bremen, aktuell 398 Stimmen))

Alle Kurse freuen sich natürlich über weitere Stimmen – das Publikumsvoting fliesst dann in die finale Bewertung der Jury ein. Zur Abstimmung geht es hier.

Spiegel Online hat übrigens eine kleine Auswahl von Vorschlägen zusammengestellt. Ein lesenswerter kritischer Beitrag zur Zukunftsfähigkeit von MOOC’s findet sich dort auch.

This entry was posted in Allgemein, Heldenrat, Links, Social Entrepreneurs(hip) News, Wettbewerbe and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a reply