Aus Fehlern lernen & Virtuelle Zusammenarbeit beim openTransfer CAMP 2013 #otc13

Beim openTransfer CAMP 2013 in Berlin diskutierten die TeilnehmerInnen ihre Erfahrungen bei der Verbreitung guter Projektideen. Heldenrat war dabei und hat mit zwei Sessions zum „Lernen aus Fehlern“ und zu „Virtueller Zusammenarbeit“ den Erfahrungsaustausch unterstützt.

Am vergangenen Samstag hatten wir zum zweiten Mal das Vergnügen, beim Berliner openTransfer CAMP dabei zu sein. Rund 140 TeilnehmerInnen diskutierten dabei in ca. zwanzig Sessions Themen rund um den Transfer guter Projektideen.

1463880_664388176926986_415306593_n

Über 20 Themen: Die Session-Planung
beim openTransfer CAMP Berlin 2013

Wir waren mit zwei Sessions beteiligt: Am Vormittag haben wir einen kleinen Marktplatz zu den „schönsten und schlimmsten Fehlern“ in der Projektarbeit organisiert – übrigens ein Lieblingsthema von uns. Heraus kamen spannende Erkenntnisse über Probleme, die z.B. durch das Verschleppen von Fehlern entstehen, durch Methodenüberfrachtung, das Über-/Unterfordern von TeilnehmerInnen oder durch das zu schnelle Eingehen von Kooperationen. Wie immer war es uns wichtig, den Erfahrungsaustausch zwischen den TeilnehmerInnen zu unterstützen, die denn auch in angeregte Diskussionen eingestiegen sind.

Fehler

Drei Teams, jede Menge Erfahrung:
„Schöne“ und „schlimme“ Fehler der Projektarbeit

Am Nachmittag durften wir dann Claudia Leißner von Proboneo bei einer Session zu Digitalen Tools für die virtuelle Zusammenarbeit begleiten. Auch hier waren die TeilnehmerInnen wieder die eigentlichen Inputgeber. Gemeinsam haben wir eine erste Übersicht von kleinen Helferlein gesammelt, die die verteilte Teamzusammenarbeit unterstützen – sei es bei der Aufgabenplanung, Telefonkonferenzen, Websitenbau oder Anmeldetools.

IMG_1836

Digitale Tools für die virtuelle Zusammenarbeit

Wichtig war uns aber auch hier wieder der Erfahrungsaustausch – auch hier konnten wir wieder eine Reihe von Do’s and Don’ts sammeln. Für uns bemerkenswert war die gemeinsame Erkenntnis, dass die Verantwortung für gelingende Kommunikation nicht auf die Tools abgeschoben werden kann. Vielmehr müssen – so die überwiegende Meinung der TeilnehmerInnen – zuerst die Prozesse „in real“ geklärt sein, bevor man sich dann an deren virtuelle Unterstützung und Umsetzung macht.

Digitools Do_Donts

Do’s and Don’ts im Umgang mit virtuellen Tools

Wir bedanken uns herzlich bei Claudia, dass wir die Session zusammen machen konnten.

Das Digitools-SessionTeam: Claudia, Tom & Hilke

Die fröhlichen Drei vom Digitools-Session-Team:
Claudia (Proboneo), Tom & Hilke (Heldenrat)

Das openTransfer CAMP war für uns wieder eine tolle Gelegenheit zu vielen interessanten Erfahrungen und Kontakten. Das Projekt openTransfer.de, das die offline gesammelten Erfahrungen auch online über eine Website und ein eBook zur Verfügung stellen will, empfehlen wir gern: hier geht’s Website mit weiteren Photos und Dokumentationen.

 

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a reply