Nonprofit-Nachrichten im Juni

Die Heldenrat-Nachrichten zum Nonprofit-Management im Juni. Diesmal u.a. mit einer herzlichen Einladung in eigener Sache, Anmerkungen zur Debatte um eine neue Fehlerkultur, interessanten Finanzierungsangeboten und Lesestoff zu digitalem Engagement und zur Frage, was Social Entrepreneurship mit Geldverdienen zu tun hat. Wie immer wünschen wir viel Spaß beim Lesen!

Save-The-Date: Heldenrat wird 10!

partyWir freuen uns in diesem Jahr am 19. November (Donnerstag) unseren 10. Geburtstag mit unseren Freunden, Bekannten und Förderern zu feiern.

Heute schon einen kleiner Ausblick: los geht es ab ca. 18:00 Uhr. Wir freuen uns zudem für unser Jubiläum das Flexible Flimmern als Kooperationspartner gewonnen zu haben. Lassen Sie sich von einem Filmprogramm überraschen, mit dem in den Tagen vor unserem Jubiläum der Bogen zu unserem Engagement für soziale Initiativen gespannt wird!

Bitte merken Sie sich diesen Termin vor, weitere Details folgen später mit der Einladung.

10 Jahre Heldenrat – Save-the-date 19. November!


Scheitern im Social Entrepreurship

„Fail fest“. „The fuckup night“. „Scheiter heiter“. Die Veranstaltungen, bei denen eine neue Kultur im Umgang mit Fehlern und Scheitern beschwört wird, häufen sich. Auch die Zahl der entsprechenden Publikationen nimmt zu und wenn auch brand1 das Thema „Fehler“ auf die Titelseite hievt, ist es wohl endgültig mainstreamtauglich.

Gut so. Denn zweifelsfrei müssen wir unsere Fehlerkultur ändern. Im beruflichen und sozialen Miteinander. Und natürlich in einer sozialen Gründerszene, bei der die meisten Vorhaben nicht zum gewünschten Erfolg führen (ja, auch diese Geschichte muss erzählt werden).

Und doch: (weiterlesen)


TeachSurfing

Schöne Engagementform: Durch die Welt reisen und dabei eigene Kompetenzen an andere vermitteln. Nach Couchsurfing kommt jetzt TeachSurfing

https://www.teachsurfing.org/#/landing


Define Social Entrepreneurship by Their Impact, Not Their Income Strategy

„Therefore, using self-financing as a definition for social entrepreneurship is a distraction.“

Sehr kluge Einlassungen von Felix Oldenburg (Ashoka) zur weit verbreiteten Problematik, Social Entrepreneurship über die Finanzierungswege zu definieren:

http://www.forbes.com/sites/ashoka/2012/07/20/define-social-entrepreneurs-by-their-impact-not-their-income-strategy/


Online-Helden

onlineheldenTolles Weiterbildungsprogramm für NGO’s von betterplace.org, um mit digitalen Tools die eigene Arbeit noch erfolgreicher zu machen. Bewerbungen für den aktuellen Jahrgang sind bis 31.07. möglich.

http://www.onlinehelden.org/


Google für Nonprofits

Das Angebot ‚Google für Non-Profits‘ bietet förderberechtigten gemeinnützigen Organisationen kostenfreien Zugriff auf sonst kostenpflichtige Produkte, Tools und speziell auf Non-Profit-Organisationen zugeschnittene Services von Google. Diese Angebote sollen Non-Profits dabei unterstützen, neue Spender und ehrenamtliche Unterstützer zu finden und ihre Arbeit möglichst effizient zu gestalten.

http://stifter-helfen.de/faq/google_for_nonprofits


Crowdfunding für soziale Projekte

gls_crowdfundingDie GLS Bank bietet einen brandneuen Crowdfunding-Service an, Unter gemeinschaftscrowd.de könnt ihr gemeinnützige Projekte von Vereinen und Organisationen unterstützen oder selbst Projekte anlegen.

Bonus: Der eingesammelte Spendenbetrag wird im ersten Jahr von der gemeinschaftscrowd durch zusätzliche 10.000 Euro erhöht.

www.gemeinschaftscrowd.de/startseite


Gamification

Der Einsatz spielerischer Elemente in Nicht-Spiel-Kontext. Zum Beispiel für gute Zwecke, NGO-Arbeit etc. Habt Ihr da Erfahrungen? Hier zehn Beispiele zu dieser interessanten Möglichkeit der Nutzereinbindung:

http://www.yukaichou.com/…/top-10-gamification-examples-h…/…


startsocial Preisträger

Wir gratulieren den sieben Bundespreisträgern des diesjährigen startsocial e.V.-Wettbewerbes (und der Jury zur gelungenen Auswahl) ganz herzlich:

Heldenrat's photo.

180° Wende – Das stadtweite Netzwerk bietet jungen Menschen in Köln ein breitgefächertes Hilfsangebot zum Schutz vor Isolierung, Kriminalität und Radikalisierung.

Courage Schülerstiftung – Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums fördern selbstorganisiert benachteiligte Grundschüler aus Münster-Kinderhaus. Im Rahmen eines nachhaltigen Patenschaftsprojekts vermitteln sie Courage, Engagement und Willenskraft als gesellschaftlich relevante Werte. 

Ich bin ein Viernheimer – Das ganzheitlich ausgerichtete Projekt arbeitet an der Integration von Asylbewerbern in die Viernheimer Gesellschaft unter Berücksichtigung der individuellen Belange aller Beteiligten.

Jambo Bukoba e.V. – Der Münchner Verein verbessert Bildung, Gesundheit und Gleichberechtigung für Mädchen und Jungen in Tansania durch Sport und erreicht mittlerweile wöchentlich 370.000 junge Menschen.

Projektwoche für diabetische Kinder und Jugendliche – Der Verein Diabetes Kids Leipzig e.V. berät seit 23 Jahren diabetische Kinder und Jugendliche und führt regelmäßig Projektwochen in den Sommerferien durch.

Radio sonnengrau – Der 2014 gegründete Radiosender arbeitet in einem Mix aus Unterhaltung, Information und Musik an der gesellschaftlichen Enttabuisierung von psychischen Erkrankungen.

Quelle: Pressemitteilung startsocial https://www.startsocial.de/…/die-startsocial-preistraeger-s…


Weltbeweger

Ein Newsletter, den wir wirklich gern lesen, ist der von den Weltbeweger(n). Darin werden viele tolle kleinere Projekte vorgestellt, die im üblichen Social Entrepreneurship-Hype gern mal „unter den Tisch fallen“. Dazu sinnvolle Tipps zur NGO-Arbeit, Veranstaltungshinweise und nicht zuletzt zusammen Job-Anzeigen. Die aktuelle Ausgabe beschäftigt sich unter anderem mit dem Thema Digitales Engagement. Lese- und Abotipp!


Weitersagen!

Sithumbs upe finden uns gut? Sie wollen helfen? Gern! Berichten Sie anderen von unserer Arbeit und unseren Angeboten – wir bieten eine niedrigschwellige Anlaufstelle für soziale Projekte. Für Spenden nutzen Sie bitte unser Spendenformular bei betterplace oder shoppen Sie über unseren Affiliate-Link bei Amazon, Zalando oder der Bahn – Sie zahlen nichts extra und eine Anmeldung ist auch nicht nötig. Wir bekommen aber für jeden Einkauf eine kleine Spende der Unternehmen.

This entry was posted in Allgemein, Social Entrepreneurs(hip) News and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a reply