Nonprofit-Nachrichten im November/Dezember

Zum Ende des Jahres verabschieden wir uns mit einem kleinen Schwerpunkt auf die Digitalisierung der Zivilgesellschaft und Hinweisen zu interkultureller Öffnung und Fundraising-Ideen. Der Kampagne des Familienministeriums können wir uns nur anschliessen und sagen „Danke“ für Euer tolles Engagement für unsere Gesellschaft! Wir wünschen Euch einen schwungvollen Start in’s neue Jahr und natürlich wie immer viel Spass beim Lesen!

Kampagne zum Ehrenamt: „Du bist unersetzlich“

Anlässlich des Internationalen Tag des Ehrenamtes hat das BMFSFJ seine Kampagne „Du bist unersetzlich“ gestartet, um „Danke“ zu sagen den vielen Millionen Menschen, die unsere Gesellschaft zusammenhalten. Der kleine Film läuft in allen deutschen Kinos, die Kampagne wird im Internet fortgesetzt.

https://www.du-bist-unersetzlich.de


Impulspapier: „Digitalisierung braucht Engagement“

Impulspapier der Stiftung Neue Verantwortung zur Bedeutung von Zivilgesellschaft im gesellschaftlichen Diskurs zur Digitalisierung:

„Noch fehlen wichtige Stimmen aus der Zivilgesellschaft in einer Debatte, deren Ergebnis unser Zusammenleben zukünftig maßgeblich prägen wird. Der Dritte Sektor sollte sich schnell eines Besseren besinnen und als starker Verfechter des Gemeinwohls den digitalen Wandel der Gesellschaft mitgestalten. Dazu bedarf es nicht nur eines mutigeren Auftretens nach außen, sondern vor allem gezielter Maßnahmen der internen Organisationsentwicklung. Das Thema Digitalisierung darf keinesfalls länger zivilgesellschaftliches Neuland bleiben.“ (Quelle: Impulspapier)

https://www.stiftung-nv.de/de/publikation/digitalisierung-braucht-engagement


Neue Runde zur „Google Impact Challenge“

Google fördert wieder soziale Projekte mit Trainings und Fördergeldern. Bewerbungen sind bis 10. Januar möglich:

„Wir wollen euren Verein dabei unterstützen, mehr zu erreichen. Erfahrt mehr über unsere kostenlosen Trainings und bewerbt euch mit eurer Idee, um 20.000 €, 250.000 € oder 500.000 € zu gewinnen.“ (Quelle: Website Google Impact Challenge)

https://impactchallenge.withgoogle.com/deutschland2018


Studie: „Auswirkungen und Erfolgsfaktoren der Google Impact Challenge“

betterplace lab stellt passend zum Start der neuen Google Impact Challenge eine Studie über die bisher geförderten Projekte vor. Spanend dabei auch das Kapitel über Chancen und Hürden der Digitalisierung im sozialen Sektor.

http://www.betterplace-lab.org/de/auswirkungen-und-erfolgsfaktoren-der-google-impact-challenge/ 


(Noch 1) Studie: Digitalisierung in Nonprofit-Organisationen

Ergänzend zur Studie zur Google Impact Challenge können die Ergebnisse dieser Studie (ebenfalls durchgeführt vom betterplace lab) gesehen werden:

„Die vorliegende Studie untersucht das Bewusstsein für den Veränderungsbedarf sowie die Fähigkeit zur Veränderung im Non-Profit-Sektor mit Hinblick auf die Digitalisierung. (…) Dazu wurden im Sommer 2017 mehr als 160 Mitarbeiter von Non-Profit-Organisationen online und telefonisch befragt.“ (Quelle: Studie)

http://www.betterplace-lab.org/wp-content/uploads/Studie-Digitalisierung-in-Non-Profit-Organisationen-.pdf


Impulspapier „Starke Zivilgesellschaft jetzt!“

Impulspapier von zivilgesellschaftlichen AkteurInnen (u.a. bagfa, Phineo, ZIVIZ, Die Offene Gesellschaft, Stifterverband, betterplace lab u.a.) mit Anregungen, um die politische Debatte zur Zukunft der Zivilgesellschaft anzuregen.

http://www.phineo.org/fileadmin/phineo/2_Publikationen/Diverse/Impulspapier_Starke_Zivilgesellschaft.pdf


Studie zur Zivilgesellschaft: „Zwischen Eigensinn und Indienstnahme“

„Die Befunde zeigen, dass knapp zwei Drittel der Befragten durchaus eine mindestens leichte Indienstnahme der Engagierten wahrnehmen: ältere mehr als jüngere, länger Engagierte weniger als nicht Engagierte, zudem abhängig von Engagementbereichen und Bundesländern. Spannend wird es nun, wenn man auf die Auswirkungen blickt: Denn eine wahrgenommene Indienstnahme hemmt bei nicht Engagierten die Neuaufnahme eines Engagements, stabilisiert aber bei bereits Engagierten seine Fortführung – zumindest bis zu einer bestimmten Schwelle. Bei der Bindung bereits engagierter Menschen ist eine wahrgenommene Indienstnahme demnach nicht ausschlaggebend. Um jedoch von einer Engagementabsicht zu einem tatsächlichen Engagement zu kommen, spielt sie eine wichtige Rolle.“ (Quelle: Studie)

https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/publikationen/publikation/did/zwischen-eigensinn-und-indienstnahme/


Leitfaden für Vereine und Nonprofits: „Wie interkulturelle Öffnung gelingt.“

„Aktuelle Daten weisen jedoch darauf hin, dass das deutsche Vereinswesen weniger durch kulturell plurale als vielmehr durch entlang der einzelnen Vereinsgrenzen kulturell segmentierte Mitgliedschaften geprägt ist. (…) Berührungspunkte, Dialog und Verständigung – wie es vor einigen Jahren die Idee vom Sozialkapital unterstellt hat – entstehen so nicht. Überzeichnet besteht eher die Gefahr einer Zivilgesellschaft der Silos und Echokammern.“ (Quelle: Website ZIVIZ)

http://ziviz.de/leitfaden-interkulturelle-oeffnung


Lotterieförderung in den 16 Bundesländern im Überblick

Sehr spannender Überblick über Ablauf und Zuständigkeiten in den Bundesländern für alle, die sich um Lotteriegelder bewerben wollen. Sehr gute Fleißarbeit, denn:

„Die Informationslage ist dabei sehr unterschiedlich. Einige Lottogesellschaften veröffentlichen regelmäßig Geschäftsberichte und haben für Antragsteller transparente Förderbedingungen, Antragsformulare und Ansprechpartner definiert. Bei der Mehrheit der Landeslotteriegesellschaften gibt es in dieser Hinsicht aber noch erheblichen Entwicklungsbedarf. Man hat häufig den Eindruck, dass hier erhebliche Mittel für gemeinnützige Aktivitäten zur Verfügung gestellt werden, die Politik aber kein Interesse hat, die Verwendung und Vergabepraxis transparent zu machen.“ (Quelle: Website)

https://blog-foerdermittel.de/2017/12/lotteriefonds-und-lottostiftungen-teil-2-foerderung-in-den-einzelnen-bundeslaendern/


Danke!

thumbs upWir arbeiten alle ehrenamtlich. Ihr wollt uns finanziell unterstützen, damit wir z.B. Reisekosten erstatten oder Moderationsmaterial an neuen Standorten kaufen können? Wir freuen uns über eine Spende über betterplace oder Paypal:
Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.


Oder Ihr shoppt über unseren Affiliate-Link unter anderem bei Zalando, Lieferando oder der Bahn – Ihr zahlt nichts extra und eine Anmeldung ist auch nicht nötig. Wir bekommen aber für jeden Einkauf eine kleine Spende der Unternehmen. Jetzt neu: Direkt bei Amazon einkaufen und uns damit unterstützen: link

Danke !

This entry was posted in Allgemein, Wettbewerbe and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a reply