FAQ – Häufige Fragen

Wie können wir an die Beratung kommen?
Ein niedrigschwelliger Zugang zu unseren Angeboten ist uns wichtig. Bitte beschreiben Sie auf unserem Kontaktformular daher kurz Ihre Initiative und Ihre Fragestellung, bei der Sie Hilfe benötigen. Ihre Anfrage wird an unser  Team weitergeleitet.

Wie wird ein Projekt ausgewählt?
Wir haben keinen festen Kriterienkatalog außer dem der erkennbaren sozialen Problemlösung. Ausschlaggebend ist das Interesse unserer Freiwilligen, die sich auf Ihre Anfrage melden.

An wen richtet sich das Heldenrat-Angebot?
Wir richten uns an soziale Initiativen, Vereine und GründerInnen, die sich in ihren Abläufen verbessern wollen und sich keine bezahlte Beratung leisten können.

Wie hoch sind die Kosten?
Die Leistungen von Heldenrat sind kostenfrei. Lediglich bei großen Einrichtungen mit einem Umsatz von mehr als ca. 100 TEUR im Jahr erbitten wir eine Aufwandsentschädigung. Am Ende der Beratung bitten wir um ein Feedback, um unsere Arbeit besser zu machen.

Mit welchen Themen können wir zum Heldenrat kommen?
Aufgrund unseres moderierenden und begleitenden Ansatzes kommen grundsätzlich alle Themen aus dem Heldenrat Wirkungshaus für eine Begleitung in Frage. Beratung zu Rechts- und Steuerfragen dürfen wir nicht erbringen.

Bekommen wir Fachexpertise vom Heldenrat?
Grundsätzlich verstehen wir uns eher als Begleiter, Moderatoren und Fragesteller. Wo es unsere über die Jahre erworbene Kompetenz im Einzelfall ermöglicht, geben wir aber – auf besonderen Wunsch – auch gezieltes Feedback. Wir sind aber keine Beratung, die „sagt, wie es geht“, sondern leisten Hilfe zur Selbsthilfe.

Wie finanziert sich Heldenrat?
Heldenrat hat bislang lediglich geringe Fahrt- und Sachkosten (ca. 1.000 EUR im Jahr), die wir durch Spenden finanzieren. Die Ehrenamtlichen erhalten keine Vergütung. Wir sind Mitglied der Initiative Transparente Zivilgesellschaft. 

Werden die Ergebnisse evaluiert?
Am Ende einer Beratung erhalten die Initiativen einen Feedbackbogen mit der Bitte um Rückmeldung. Nach einem Jahr fragen wir persönlich nochmal nach, wie unsere Hilfe die weitere Arbeit unterstützt hat.

Wer steckt dahinter?
Heldenrat wird von einer Gruppe Berufstätiger getragen, die anderen sozialen Initiativen durch Beratung und Qualifizierung helfen wollen. Wir sind unabhängig, überparteilich und nicht konfessionell gebunden.

Warum macht Ihr das?
Die Arbeit bei Heldenrat ist unsere Form, uns sozial zu engagieren. Der Kontakt zu den vielfältigen Initiativen, sozialen Problemen und Menschen bereichert und motiviert uns. Außerdem lernen wir durch die Arbeit beim Heldenrat nicht nur, „über den Tellerrand zu schauen“, sondern erweitern auch unsere Kompetenzen z.B. im Management von Beratungsprojekten, Moderation, Planung etc.. Nicht zuletzt eint uns alle, dass wir zwei Welten, nämlich „Wirtschaft“ und „Soziales“ wechselseitig miteinander verbinden wollen. Wir glauben, dass beide Welten voneinander lernen können.