Hilfen für Weltretter*innen in der digitalen Welt

Moin!
Corona verändert alles und bietet gleichzeitig Chancen. Das gilt auch für viele Nonprofits, die gerade intensiv mit digitalen Instrumenten experimentieren und neue Wege beschreiten. Dazu gibt es zahlreiche Angebote zur Unterstützung. Wir haben einige davon gesammelt und wünschen viel Spass beim Lesen. Wenn Ihr Hilfe bei Euren aktuellen Herausforderungen braucht – meldet Euch gern bei uns. Passt auf Euch auf und bleibt gesund!

Heldenrat Online Beratung

Die Beratungsangebote von Heldenrat. Immer schon online möglich, jetzt auch zu festem Termin. Immer Donnerstags. Wir sind da. Ihr auch? Meldet Euch über unsere Website an: www.heldenrat.org

Heldenrat First Aid Online

So-geht-digital.de / opentransfer.de

So ziemlich alles, was von der Stiftung Bürgermut kommt, ist toll. Aus der Praxis kommend, an den konkreten Bedürfnissen von Nonprofits orientiert. Dazu gehört neben dem bewährten „openTransfer“ auch das auf digitale Themen spezialisierte Angebot „so-geht-digital.de“. Hier finden sich zahlreiche Artikel, Community-Events und seit Neustem auch eine Online-Sprechstunde „Plötzlich digital“ rund um Digitalisierung. Regelmäßiges Reinschauen und das Abo des Newsletters lohnt sich, es finden sich fast täglich neue hilfreiche Angebote.
https://www.so-geht-digital.de

Spannend auch: openTransfer veranstaltet am 24.4. sein erstes Online-Barcamp, Anmeldungen sind noch möglich.
https://opentransfer.de


jetzt-digital-handeln.org

Das brandneue Angebot vom betterplace lab und der Zeit-Stiftung bietet „Orientierung und Inspiration im Dschungel an Möglichkeiten, die das digitale Miteinander bietet“. Nicht nur in Form von lesenswerten Beiträgen, sondern auch mit einer wöchentlichen Sprechstunde. Sehr schön: Anleitungen für Methoden der Online-Moderation. Da tut sich was und wir werden in nächster Zeit sicher einige inspirierende Beiträge dort finden. Dranbleiben!
http://www.jetzt-digital-handeln.org


Stifter-helfen.de

Das Haus des Stiftens mit seinem stifter-helfen.de-Angebot darf natürlich nicht fehlen – schon jahrelang eine verlässliche Hilfe für alle Fragen rund um Digitalisierung von Nonprofits. Wissen, Software und Hardware unter einem Dach vereint: Der perfekte One-Stop-Shop zur digitalen NPO. Ganz aktuell: Eine Webinar-Reihe „Corona-Spezial“. Unser Tipp, wenn auch eher offline-orientiert: „Rettungs-Maßnahmen für NPO’s“ am 8. April.


Sozialmarketing.de

Die Menschen hinter dieser Plattform stehen für „Wissenstransfer, Professionalisierung und Vernetzung rund um die Themen Fundraising und digitale Kommunikation“. Immer eine gute Anlaufstelle für praktische Tipps – auch jetzt in der Corona-Zeit. Aktuell findet sich dort eine Linksammlung mit Lesestoff, Weiterbildungen, Tools und Online-Veranstaltungen. Laufend aktualisiert.
https://sozialmarketing.de/tipps-links-und-events-fuer-fundraiser-waehrend-der-corona-krise/


Tool-Sammlungen: DRK

Die Sammlungen und Übersichten zu digitalen Tools sprießen aus dem Boden wie Pilze. Eines der besten Angebote dazu kommt vom DRK. Übersichtlich, verständlich, mit datenschutzrechtlicher Bewertung und ziemlich umfangreich. Wer sich auf die Suche nach einem Tool für seine virtuelle Arbeit macht, wird hier fündig.
https://drk-wohlfahrt.de/sonderseiten/soziale-innovation-digitalisierung/werkzeuge/


Tool-Sammlungen: Digitalcourage

Es geht auch ohne Google, Zoom & Co: Alternativen zu den scheinbar allmächtigen Tools der kommerziellen Anbieter listet das Verzeichnis von digitalcourage auch viele gemeinwohlorientierte Alternativen auf. Immer schwer, am Mainstream vorbei zu arbeiten – aber gerade Zivilgesellschaft sollte sich auch bei der Wahl ihrer Instrumente vielleicht einen Moment Zeit nehmen, die Konsequenzen zu bedenken. Reinschauen ist also fast Pflicht:
https://digitalcourage.de/blog/2020/corona-homeoffice-tipps


digital-engagiert.de

Jetzt in der dritten Runde: Der Förderwettbewerb vom Stifterverband und Amazon. „Gesucht sind aufstrebende Teams (…), die sich mit digitalen Ansätzen für unsere Gesellschaft engagieren, oder solche, die mit ihrem Projekt die digitalen Fähigkeiten der Generation von Morgen stärken wollen. Aus allen eingereichten Projektideen wählt eine hochkarätige Jury die 12 besten aus, die dann ein halbes Jahr unterstützt und begleitet werden – von den ersten Planungen bis zur Umsetzung ihrer Projektidee.“ Denn man tau!
https://www.digitalengagiert.de


Die Verantwortlichen #digital

Noch ein Förderwettbewerb zur Digitalisierung, diesmal von der Akademie für Ehrenamtlichkeit, Bosch Stiftung und BMI: „14 Organisationen (…) werden bei der Erarbeitung einer zielgerechten und passgenauen Digitalisierungsstrategie unterstützt. Aus jeder dieser Organisationen werden zwei verantwortliche Personen gesucht (Leitungsebene und Digitalisierungsverantwortliche*r), die am Programm teilnehmen. Durch professionelle Beratung bei der Analyse, Strategieentwicklung und ersten Umsetzungsschritten wird Ihre Organisation begleitet.“
Die zweite Bewerbungsrunde startet im September. Ready, Steady, go!
https://www.die-verantwortlichen-digital.de


Smart Hero Award

Der Smart Hero Award gehört fast zum Establishment der digitalisierten Zivilgesellschaft. Schon zum siebten Mal werden Initiativen ausgezeichnet, die auf besondere Weise Social Media für ihre Arbeit nutzen. Schöne Gelegenheit, sich für die Arbeit in diesem Internet auch mal feiern zu lassen!
https://www.smart-hero-award.de


Aufruf: Digitale Zivilgesellschaft fördern

Diesem Aufruf schließen wir uns gern an, denn jetzt ist die Zeit für gemeinwohlorientierte digitale Ökosysteme. Knapp 50 unterzeichnende Organisationen fordern darin einen stärkeren Einbezug der Zivilgesellschaft in gesellschaftliche Debatten zur Digitalisierung, gezielte Förderung und die Entwicklung einer öffentlichen digitalen Infrastruktur. Rettet nicht sofort die Welt, ist aber wichtig:
https://digitalezivilgesellschaft.org


Aufruf: Blogparade tech4good

Die Bertelsmann-Stiftung ruft zur Blogparade zum Thema tech4good auf: „Wir sind gespannt auf vielfältige Sichtweisen und rufen Euch daher auf: Teilt Eure Perspektiven auf das Thema „Tech for Good“ mit uns. Schreibt Beiträge, die u.a. auf folgende Fragen eingehen:

  • Welchen Beitrag können digitale Technologien, insbesondere Algorithmen und KI, für das Gemeinwohl leisten?
  • Wie kann gemeinwohlorientierte algorithmische Innovation vorangetrieben werden? Welche konkreten Maßnahmen braucht es jetzt dafür?
  • Welche Herausforderungen gilt es auf dem Weg zu gemeinwohlorientierter Technologie-Entwicklung zu überwinden und wie kann damit umgegangen werden?
  • Wie können wir vermeiden, dem sogenannten „Techno-Solutionism“ zu verfallen, und gleichzeitig konstruktiv überlegen, wie wir Technologie zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen und ihrer Ursachen einsetzen können?
  • In welchen womöglich noch recht „analogen“ Anwendungsbereichen seht Ihr Bedarf und Möglichkeiten für algorithmische Innovation?
  • Welche Do’s und Don’t’s sind Eurer Meinung nach zu beachten, wenn man positiv über Technologie und ihren Nutzen für die Gesellschaft kommunizieren will?“

Mitmachen ist bis 10.5. möglich:
https://algorithmenethik.de/2020/04/09/blogparade-tech-for-good/

This entry was posted in Allgemein, Digitalisierung, Heldenrat, Links/Hilfs-Portale and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to "Hilfen für Weltretter*innen in der digitalen Welt"

Leave a reply